Notre voyage à Liège – Unsere Reise nach Lüttich

55 FranzösischschülerInnen des 6.-8. Jahrgangs haben sich am 11.Mai 2015 auf den Weg nach Lüttich/Belgien gemacht. Das dort in der Region Wallonie französisch gesprochen wird, sollte während des Aufenthaltes genutzt werden: Die Schüler bekamen verschiedene Aufgaben, bei denen sie ihre zweite Fremdsprache anwenden sollten. So mussten sie z.B. einen Stadtplan im Tourismusbüro erwerben, eine belgische Waffel oder belgische Fritten kaufen, Passanten interviewen oder die französische Bezeichnung ihrer Lieblingsnahrungsmittel im Supermarkt finden. Begonnen wurde in unserem Nachbarland mit einer Stadtrallye, die die Schülergruppen entlang der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Lüttichs führte.
Hier einzelne Berichte und Eindrücke der FranzösischschülerInnen des 6., 7. und 8.Jahrganges:

Jahrgang 6:
Wir wurden von einem Doppeldeckerbus um 7:00 Uhr bei der Schule abgeholt. Die Busfahrt hat ungefähr 4 Stunden gedauert und wir konnten während der Fahrt verschiedene Sachen machen wie z.B. Musik hören, mit Lehrern und Freunden sprechen und Spiele spielen. Dann sind wir endlich in Lüttich angekommen. Lüttich ist sehr groß und hat knapp 200.000 Einwohner. Dort haben wir zuerst eine Stadtrallye gemacht und sind eine Treppe mit ungefähr 400 Stufen hochgelaufen. Hinter der Treppe war ein Denkmal (Obelisk), dessen Form uns an „Asterix und Obelix“ erinnerte. Wir waren auch in einem Café und haben belgische Waffeln bestellt und gegessen. Außerdem waren wir in Fnac (Musikgeschäft), in einem Supermarkt und in einem Souvenirladen. Später haben wir einen Polizisten um Hilfe gefragt. Die Leute waren sehr sympathisch.

Jahrgang 7:
Le centre est énorme. Nous avons visité l’église Saint-André, un supermarché, le Fnac (Daniel a acheté un casque micro), la montagne de Bueren (il y a 374 marches), la place de marché, le restaurant Quick, le théâtre, le cinéma et la cathédrale Saint-Paul. Nous avons vu la police belge et nous avons mangé des gaufres et des frites belges. Le soleil brillait!

Palais de JusticeLe PerronOpéra

Im Äußeren Teil von Lüttich haben wir viel Industrie gesehen. In der Stadt konnten wir viel essen: Baguette, Crêpes, Makronen, Waffeln, Gebäck und Pralinen. In der Innenstadt waren viele Kulturen vertreten, die Stimmung untereinander war gut und die Menschen waren sehr sympathisch. Oben angekommen an der Treppe „Montagne de Bueren“ hatten wir eine gute Aussicht über die Stadt und wir haben dort und beim Obelisken zum Beispiel den riesigen Bahnhof gesehen.

Ausblick LüttichMontagne de Bueren 1Zwei Schüler erreichen das obere Ende der Treppe

Jahrgang 8:
Le 11 mai 2015 nous étions à Liège.
Au début nous avons fait un rallye de ville. D’abord nous avons vu le Palais de Justice, puis la fontaine „Le Perron“, l’escalier „Montagne de Bueren“, l’obélisque et on a visité le quartier de Pierreuse. L’éscalier a 374 marches, c’était fatigant. En haute la vue était super. Après nous avons mangé des frites belges et des gaufres. Elles étaient délicieuses.

IMG-20150512-WA0013Belgische WaffelBlick über Lüttich

Durch die Benutzung dieser Seite stimmen Sie dem möglichen Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden, erklären Sie sich mit möglichen Cookies einverstanden. Für weitere Informationen besuchen Sie die Seiten Impressum und Datenschutzerklärung. Sie müssen der Benuetzung einmal im Quartal zustimmen, so dass das Banner nicht mehr angezeigt wird.

Schließen