Der Krötenzaun

Seit dem Jahr 2000 betreuen Schülerinnen und Schüler der Geschwister-Scholl-Schule Geeste während der Krötenwanderung einen Schutzzaun entlang der L 67 gegenüber dem Speicherbecken in Geeste-Siedlung. Am vergangenen Wochenende haben sie erstmalig den Krötenschutzzaun selbst aufgebaut. Die Straßenmeisterei Meppen hatte komplett neues Material zur Verfügung gestellt, das leichter als das bisher bisher verwendete aufzubauen ist.

Allerdings musste vor dem ersten Aufstellen auf ganzer Länge durch Ösen an der Oberseite des Zaunmaterials eine Spannschnur gezogen werden. Durch sie wird nach der Aufstellung eine dauerhafte Spannung gewährleistet. Das war eine Arbeit, die die Geduld mancher Schüler auf eine harte Probe stellte. Erschwerend kam hinzu, dass es am Freitagnachmittag regnete. Als der Zaun schließlich am Samstagnachmittag vollständig aufgebaut war, waren besonders die Schüler, die an beiden Tagen mitgearbeitet hatten, sichtlich stolz auf das Ergebnis.

Beim Kontrollgang am Sonntagmorgen fanden Nils Stehmann und Hannah Wolf auch schon die ersten 8 Erdkröten und Grasfrösche, Lars Linnenbäumer und Daniel Wellinghoff zählten heute morgen 12 Erdkrötenmännchen sowie ein Paar Erdkröten in den Eimern und trugen sie an den Grabenrand auf der anderen Straßenseite.
Informationen gibt es auch auf Amphibienschutz.de. Dort klickt man auf: Niedersachsen/Emsland/Geeste

Durch die Benutzung dieser Seite stimmen Sie dem möglichen Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden, erklären Sie sich mit möglichen Cookies einverstanden. Für weitere Informationen besuchen Sie die Seiten Impressum und Datenschutzerklärung. Sie müssen der Benuetzung einmal im Quartal zustimmen, so dass das Banner nicht mehr angezeigt wird.

Schließen