Zum dritten Mal: GSS Geeste meets TSG Zwolle

img_4424

Am 8./9. Mai war es wieder so weit: Zum dritten Mal fand der Austausch von Schülerinnen und Schülern der 8. Realschulklassen mit gleichaltrigen Schülerinnen und Schülern der Thorbecke Scholengemeenschap Zwolle (TSG) statt. – Leider blieb es auch in diesem Jahr bei jeweils einem Tag in der Partnerschule, aber wir hoffen, dass im nächsten Jahr genügend deutsche Schüler bereit sind, sich auf eine Nacht „in der Fremde“ einzulassen und auch einen Gast für eine Nacht bei sich aufzunehmen.

In diesem Jahr fuhren wir zunächst nach Zwolle, wo wir von unseren Gastgebern schon an der Bushaltestelle erwartet wurden. Sie führten uns über das riesige Schulgelände durch verschiedene Gebäude in ihre Mensa, wo wir uns erst einmal stärken und ein bisschen kennenlernen konnten. Wir sahen gleich, dass diese Schule viel größer ist als die GSS: An der TSG Zwolle werden 1500 Schüler von 120 Lehrern unterrichtet!  – Wir erkundeten die Schule bei einer Schulrallye und machten in Gruppen das „kopspijkerspel“. Dabei kamen wir mit unseren Gastgebern immer besser  ins Gespräch – mal  auf englisch, mal auf deutsch. Es  klappte meistens ganz gut. Nach dem typisch holländischen Lunch ( Brötchen mit Fleischrolle oder Käse) brachte uns der Bus in die Innenstadt, wo wir anhand von Fragen in Gruppen die Stadt erkundeten, aber es blieb auch noch Zeit für ein Eis, einen Besuch bei McDonald`s oder ein bisschen Shopping.- Nach einem kleinen Imbiss in der Schule ging es dann gegen 16 Uhr zurück nach Dalum.

Am nächsten Tag erfolgte schon der Gegenbesuch in Dalum. Wir begrüßten unsere Gäste auch mit einem kleinen Snack, und zwei niederländische Mitschülerinnen – die Hallema-Sisters – hatten sich wieder bereiterklärt, zur Begrüßung ein niederländisches Lied zu singen und auch ein bisschen für Herrn Schulten zu dolmetschen bei der Begrüßung. Danke dafür!

Danach ging es in die Sporthalle, wo Herr Rüschen es schaffte, alle Schüler an Ballspielen zu beteiligen. Alle hatten viel Spaß, und die Zeit verflog im Nu. – Danach ging es zum Mittagessen in die Mensa, wo Bratwurst, Pommes, Salat und ein leckeres Eis auf uns warteten. Nach dieser Stärkung fuhren wir mit dem Bus der Niederländer nach Lingen und versuchten auch hier, anhand von Fragen unseren Gästen  ein wenig von der Stadt zu zeigen. Abschluss war dann im Eiscafé Toscani, wo leckeres Spaghetti-Eis auf uns wartete.
Gegen 16 Uhr waren alle wieder in Dalum, und wir verabschiedeten uns von unseren Gästen.

An dieser Stelle sei auch noch einmal ein ganz dickes DANKESCHÖN  dem Förderverein unserer Schule gesagt, denn er hat wieder die Buskosten komplett übernommen, sodass diese beiden schönen und  ereignisreichen Tage für unsere Schüler nur mit geringen Kosten verbunden waren. DANKE!