Mobbing – wenn Ausgrenzung einsam macht

Mobbing – wenn Ausgrenzung einsam macht

Ein Stück über Macht und Ohnmacht von Katrin Heinke

Am Dienstag, dem 08.03.2016 wurde den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 7 und 8 die Gelegenheit geboten, sich mit dem stets relevanten Thema „Mobbing“ auseinander zu setzen.

Im Rahmen des Präventionskonzeptes der Geschwister-Scholl-Schule gastierte der „Weimarer Kulturexpress“ zum wiederholten Male an der Schule. Auch in diesem Jahr unterstützte der Förderverein der Schule diese Theateraufführung wieder großzügig.

Ein neues Schuljahr beginnt und die beiden Schülerinnen Franzi und Laura sitzen nebeneinander. Die Mädchen könnten unterschiedlicher nicht sein.
Franzi, dargestellt von Claudia Kandefer, ist laut und selbstbewusst, Laura (Stefanie Masnik) hingegen eher introvertiert und still. Franzi leidet unter ihren Eltern, die sich wenig um sie kümmern, Lauras Mutter erdrückt sie mit ihrer Fürsorge. Spannungen zwischen den beiden Mädchen lassen nicht lange auf sich warten. Was als harmloses Ärgern mit dem Werfen von Papierkügelchen beginnt, steigert sich in Cybermobbing und regelrechten Psychoterror.

Geschwister-Scholl-Schule Geeste-Dalum, Foto: Michael Potthast

Geschwister-Scholl-Schule Geeste-Dalum, Foto: Michael Potthast

Während der gesamten Aufführung gelang es den beiden jungen Schauspielerinnen durch ihr dynamisches Spiel und ihre Nähe zur Lebenswelt der Schüler, diesen die zunehmende Spannung und Verstrickung der Protagonisten in den Konflikt zu vermitteln, so dass am Ende keine Lösung mehr möglich erscheint.

In der anschließenden Reflexion des Stückes durch die Schauspielerinnen wurden Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt, um im Mobbingfall adäquat reagieren zu können.

Die Wortbeiträge der Schülerinnen und Schüler zeigten, dass Mobbing in allen Bereichen des Lebens eine hohe Relevanz hat. Dem gilt es entgegen zu wirken, indem Mobbing frühzeitig erkannt und gestoppt wird.

Die Aufführung des Weimarer Kulturexpress hat hierzu einen wichtigen Beitrag geleistet und die Sensibilität der Schüler für dieses Thema erhöht.

Durch die Benutzung dieser Seite stimmen Sie dem möglichen Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden, erklären Sie sich mit möglichen Cookies einverstanden. Für weitere Informationen besuchen Sie die Seiten Impressum und Datenschutzerklärung. Sie müssen der Benuetzung einmal im Quartal zustimmen, so dass das Banner nicht mehr angezeigt wird.

Schließen