Klassenfahrt der 5. Klassen nach Thüle

Erster Tag:
Am Montag, den 7.5.2018, starteten wir um 8:30 Uhr mit dem Bus nach Thüle und kamen dort gegen 10:00 Uhr an. Nachdem wir unsere schicken Apartments gefunden hatten, bezogen wir (mit einigen Kämpfen) die Betten und richteten uns ein. Nach dem warmen Mittagessen in der schönen Mensa fand eine Rallye statt, bei der wir die nähere Umgebung kennenlernen sollten. Leider wurde die Rallye längere Zeit nicht aktualisiert, so dass nicht alle Aufgaben zu lösen waren. Schade.
Abends stand Disco auf dem Programm.
Gestylt und aufgehübscht fand bei cooler Musik ein Tanzbattle zwischen Jungen und Mädchen statt. Erstaunlich, welche Moves und Grooves einige drauf haben. Leider ging es einem von uns nicht so gut und er musste spät abends noch grippekrank abgeholt werden.
Um 22:00 Uhr hieß es für alle „Ab auf die Zimmer.“ Es wurde natürlich noch gequatscht und wir versuchten ein bisschen zu „wandern“, aber nach ein paar netten Worten von unseren Lehrern waren wir alle dann bald im Land der Träume.

Zweiter Tag:
Am zweiten Tag marschierten wir mit einem Lunchpaket versorgt entlang der Thülsfelder Talsperre zum 6km weit entfernten Tier- und Freizeitpark Thüle. Bei Sonne pur machten Wasserrutsche, Bobbahn, Achterbahn und Freier Fall besonders viel Spaß. Ein Highlight war auch die Wasserskibahn, bei der man gelegentlich eine willkommene Abkühlung bekam.
Sicher, manchmal war dem ein oder anderen kurzfristig ein bisschen übel, aber nach einer kurzen Verschnaufpause und einer Stärkung durch Brötchen, Eis oder Pommes ging es auf in die nächste Runde.
Für die, die es lieber etwas ruhiger mögen, gab es bei einem Rundgang im Tierpark viele Tiere zu sehen.

Um 16:30 Uhr wurde es dann Zeit für den Rückweg, aber nicht zu Fuß, sondern mit einem Planwagen, der von zwei Pferden gezogen wurde. Und die schafften es tatsächlich, die über 50 Personen in dem eng besetzen Planwagen zu bewegen.
Abends haben wir in Gruppen in einem Tipi am offenen Feuer Stockbrot gebacken oder Frisbee, Fußball und Billard gespielt.

Dritter Tag:
Nach dem Wecken haben wir unsere Zimmer aufgeräumt und die Koffer gepackt. Danach wurde gefrühstückt und das Gepäck unter einem Dach abgestellt. Anschließend sind wir zum Kletterwald gewandert. Dort wurden uns die Sicherheitsgurte angelegt und nach einer ausführlichen Einweisung durften wir erst mal probeklettern. Dann haben wir uns zweieinhalb Stunden lang von Baum zu Baum gehangelt. Es gab viele unterschiedliche Parcours und so konnte jeder selbst entscheiden, was er sich
zutraut.
Einige haben sogar mit dem „fliegenden Holländer“ einen großen See überquert, indem sie mit einer Art Seilbahn darüber flogen. Nach einem Eis zum Abschluss ging es mit dem Bus noch einmal zur Jugendherberge, um das Gepäck einzuladen. Um 16:10 Uhr waren wir pünktlich in Dalum und wurden von unseren Eltern abgeholt.

Die Klassenfahrt war wirklich toll!

Durch die Benutzung dieser Seite stimmen Sie dem möglichen Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden, erklären Sie sich mit möglichen Cookies einverstanden. Für weitere Informationen besuchen Sie die Seiten Impressum und Datenschutzerklärung. Sie müssen der Benuetzung einmal im Quartal zustimmen, so dass das Banner nicht mehr angezeigt wird.

Schließen