Neue Schulsanitäter im Einsatz

Ab sofort sind zwölf „frisch gebackene“ Schulsanitäter einsatzbereit: Christina Heskamp, Leonie Sommer, Yvonne Lügering, Jule Huesmann, Ina Seggering, Vanessa Bauer, Narges Tajik, Erika Kopnov, Luna Schiecho, Anna Meiners, Louisa König und Lukas Tobler stehen ab Montag, den 24. September, ausgestattet mit Pflaster, Wärmflasche und Verbandszeug und jeder Menge neu erworbener Kompetenz zur Verfügung, um Schülerinnen und Schülern Erste Hilfe zu leisten.

In zwei Qualifizierungsmaßnahmen haben sich die Schülerinnen und der Schüler auf ihre Tätigkeit vorbereitet. Wir danken für dieses Engagement und hoffen, dass sich dieses für ihren weiteren Werdegang auszahlt.
Wieder einmal waren es in herausragender Mehrheit junge Mädchen, die sich diesem Aufwand und dieser Verantwortung stellen.
Ein bisschen Angst geht wohl mit auf ihrem Weg. Viele haben schon einmal mit wackeligen Knien eine schlimme Notfallsituation erlebt, begleitet oder beobachtet, in der die Kompetenz von Sanitätern gefragt waren. Hoffentlich bleibt es im Alltag bei den vielen kleinen Wehwehchen wie Wundversorgung, Kreislaufbeschwerden und Übelkeit.
Das alleine ist ein weites innerschulisches Lernfeld, in der die Schulsanitäter wiederholt ihr Fachwissen unter Beweis stellen müssen, ihre Geschicklichkeit trainieren können und ein Gespür für das passende Maß an Zuwendung in ihrer Rolle entwickeln werden.
Schülerinnen und Schüler, die sich gut versorgt fühlen, wenn es ihnen einmal nicht so gut geht, fühlen sich auch besser auf- und angenommen um den Anforderungen, die die Schule an sie stellt, entgegenzutreten.

In jedem Fall werden die Schulsanitäter die menschliche Seite der Schule mit prägen und tragen zum Gelingen des Schullebens bei. Es macht Freude, anderen Menschen zu helfen, deshalb bleiben Schulsanitäter ihrer einmal gewählten Aufgabe meistens treu bis sie von der Schule abgehen.
So freuen wir uns mit ihnen und hoffen auf gute Zusammenarbeit.

Ludmilla Wolff und Barbara Kruse

Die Schulsanitäter mit ihren betreuenden Lehrerin im Schuljahr 2018/2019.