26. Mai 2022

Zehntklässler besuchen London

Zum Ende ihrer Schulzeit an der Geschwister-Scholl-Schule machten 40 Schülerinnen und Schüler, begleitet von vier Lehrkräften, eine Nachtexpresstour nach London. Am Mittwochabend nach Pfingsten starteten sie, um den folgenden Tag in der britischen Hauptstadt zu verbringen.

Da der Busparkplatz bei der O²-Arena lag, bot es sich an, zunächst mit der Docklands Light Railway (DLR) nach Greenwich zur „Cutty Sark“, einem der ehemals schnellsten Segelschiffe, zu fahren. Durch den 370m langen Greenwich-Fußgängertunnel ging es dann zum Nordufer der Themse. Von dort hatten wir einen schönen Ausblick auf die Greenwich Pier und das Old Royal Naval College.

Anschließend fuhren wir per DLR und U-Bahn ins Zentrum, wo der größte Teil der Gruppe eine Fahrt mit dem London Eye gebucht hatte. Leider begann es, kurz nachdem wir gestartet waren, zu regnen, so dass die Aussicht zunehmend schlechter wurde. Da es auch nach dem Verlassen der Kapsel noch heftig regnete, fiel der Spaziergang vorbei an den Houses of Parliament zum Buckingham Palast buchstäblich ins Wasser, er wurde gestrichen und wir fuhren von der U-Bahn-Station „Westminster Station“ aus zum Oxford Circus, wo dann Freizeit in Kleingruppen angesagt war. Glücklicherweise hörte es gegen 12 Uhr auf zu regnen und blieb am Nachmittag bedeckt, aber trocken.

Am frühen Nachmittag trafen sich die Schülerinnen und Schüler, die mit Herrn Fröhling und Frau Janzen die Tower Bridge Exhibition besuchen wollten, sowie diejenigen, die mit Frau Glameyer-Fleischmann und Herrn Röttker einen Besuch des Towers of London gebucht hatten. Nach den Besichtigungen, z. B. des Jewel Houses mit den Kronjuwelen, des White Towers und des Schafottplatzes, gab es noch Freizeit, u. a. um sich für die Rückfahrt zu stärken.

Einige SchülerInnen, die für den Nachmittag keine Sehenswürdigkeit gebucht hatten, erkundeten Londons Innenstadt in Kleingruppen, z. B. fuhren sie nach Camden Town oder spazierten entlang der Oxford Street. Pünktlich um 20 Uhr waren wir wieder am Busparkplatz und konnten – mit vielen neuen Eindrücken – zur Rückfahrt nach Geeste-Dalum starten.