Berufsorientierung

Die Geschwister-Scholl-Schule legt großen Wert auf berufsorientierende Maßnahmen.
So führen wir seit Jahren die Kompetenzanalyse „Profil AC“ durch, bieten jeden Herbst eine Ausbildungsplatzbörse an oder ermöglichen unseren Schülerinnen und Schülern die „Praktische Berufsweltorientierung“.
Diese drei Veranstaltungen stehen lediglich exemplarisch für zahlreiche weitere Maßnahmen, die wir als Schule anbieten, um eine gute Vorbereitung auf das Berufsleben zu ermöglichen.
Selbstverständlich evaluieren wir unser Konzept fortlaufend und passen es den Gegebenheiten und Bedürfnissen unserer Schülerinnen und Schüler an!

Die Maßnahmen im Einzelnen

Profil AC

Seit 2011 bieten wir für alle Schülerinnen und Schülern die mehrtägige Kompetenzanalyse Profil AC an.
Dabei geht es um das Erkennen individueller Stärken, Begabungen und Ressourcen, die auch in den Berufsorientierungsprozess eingebunden werden.
Somit stellt Profil AC einen wichtigen Baustein unserer Maßnahmen zur beruflichen Orientierung dar.

Auf Grundlage eines von der MTO – Psychologische Forschung und Beratung GmbH und des CJD – Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands e.V. (mit Unterstützung der Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen) entwickelten und fortlaufend evaluierten Tests bekommt jeder Schüler eine individuelle Auswertung, die ihm im persönlichen Gespräch erläutert wird.

Unter anderem darauf aufbauend findet dann der weitere berufliche Orientierungsprozess an der Geschwister-Scholl-Schule statt.

Ausbildungsplatzbörse

Bereits seit 2015 findet im September die Ausbildungsplatzbörse mit zahlreichen Betrieben aus der Region statt.
Vor allem den Schülerinnen und Schülern der neunten und zehnten Klassen profitieren von diesem Angebot, da sie sich den Betrieben direkt vorstellen können.
Umgekehrt ist es natürlich auch möglich, sich über die Betriebe, Ausbildungsplatzstellen oder schulische Weiterbildungsmöglichkeiten zu informieren.
Nicht wenige Schülerinnen und Schülern knüpfen hier bereits wichtige Kontakte für Ihren späteren Werdegang.

Praktische Berufsweltorientierung

Schülerinnen und Schülern erhalten hier die Gelegenheit, sich bei unterschiedlichen regionalen Firmen über die Berufsfelder „Gesundheit und Soziales“, „Wirtschaft“ und „Technik“ zu informieren.
Dieses Element der Berufsorientierung dient den Schülerinnen und Schülern des Realschulzweiges zur Vorbereitung auf die Profilwahl und stellt für die Hauptschüler einen weiteren wichtigen Baustein für ihre berufliche Orientierung dar.
Die angereisten Firmen ermöglichen über praxisnahe Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern deren Interesse für verschiedenen Berufszweige zu wecken und bieten dadurch einen interessanten Einblick in eventuelle spätere Ausbildungsberufe.

Mädchen in Technik (MinT)

Das Projekt hat es sich zum Ziel gesetzt, Mädchen für technische Berufe zu interessieren und wendet sich an Schülerinnen ab Klasse 7.
MinT bietet den Mädchen eine sehr gute Gelegenheit, sich ein objektives Bild von der Ausbildungssituation und den weiteren beruflichen Möglichkeiten im Bereich Technik zu machen. Die Schülerinnen erhalten vielfältige Einblicke in technische Berufe, nehmen an intensiven Betriebserkundungen in der Region teil und erlernen unterschiedliche technische Grundfertigkeiten in einem auf MinT abgestimmten Wahlpflichtkurs in der Schule.

Berufsberatung

Die Berufsberatung der Arbeitsagentur ist regelmäßig in unserer Schule zu Gast. Somit garantieren wir eine professionelle Beratung in Bezug auf Ausbildung und Berufswahl.
Dabei erhalten die Schülerinnen und Schülern unter anderem allgemeine Informationen zu Beruf, Ausbildung und Schule; individuelle Beratung zu Berufswahl, Ausbildungsstellensuche und Schullaufbahn; Vermittlung von Ausbildungsstellen und finanziellen Hilfen unter gesetzlich vorgeschriebenen Voraussetzungen.