27. Mai 2024

Nationalsozialismus im Emsland – Vortrag für Jahrgang 9

Am Freitag, dem 24.02.2023 hatten die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 9 der Geschwister-Scholl-Schule die Gelegenheit, die Geschichte ihrer Gemeinde während der Zeit des Nationalsozialismus hautnah kennen zu lernen.

War das Thema Nationalsozialismus ohnehin schon im Geschichtsunterricht aktuell behandelt worden, folgte Herr Dr. Andreas Eiynck, Leiter des Emslandmuseums in Lingen, der Einladung der Geschichtslehrerinnen Verena Weßling und Susanne Zurborg, um den Schülerinnen und Schülern in einem äußert lebendigen, durch hervorragendes Bildmaterial unterlegten Vortrag die Ereignisse von der Machtergreifung 1933 bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges in ihrer unmittelbaren Umgebung zu erläutern.

Viele Bilder und Beispiele aus Lingen und Umgebung machten den Schülerinnen und Schülern deutlich, dass Geschichte nicht nur in ihren Geschichtsbüchern stattfindet, sondern viele politische Entscheidungen auch weitreichende Auswirkungen auf ihren Heimatort hatten.
Vor allem die Ausführungen Dr. Eiyncks zu den Emslandlagern, von denen eines als Lager Dalum existierte, sowie der Verweis auf den Lagerfriedhof in der unmittelbaren Nähe Dalums beeindruckten die Jugendlichen.

Finanziert und unterstützt wurde dieser Vortrag vom Förderverein der Geschwister-Scholl-Schule.
Eine etwas andere Geschichtsstunde, die den Schülerinnen und Schülern wahrscheinlich lange im Gedächtnis bleiben wird.