21. Februar 2024

Technikkurs besucht ROUYOUTH-Center

Diese Woche waren der Technikkurs der Geschwister-Scholl-Schule aus Dalum zu Gast im ROYOUTH-Center. Die Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse widmeten sich gemeinsam der Fragestellung, wie ein Windkraftwerk funktioniert. Gemeinsam schauten wir uns dazu zunächst die einzelnen Bauteile eines Windkraftwerkes an und klärten ihre Funktionsweise. Dann gab es den Arbeitsauftrag: Baut ein eigenes kleines Windkraftwerk, das am Ende des Tages Strom produziert!

In Kleingruppen sollten die Mädchen und Jungen zuerst einen Plan für den Aufbau des Windkraftwerkes aufstellen. Danach starteten sie mit dem Bau des kleinen Generators. Hierfür mussten sie Kupferspulen wickeln, präzise aufkleben und anschließend miteinander zu einem Stromkreis verlöten. Dabei zeigten alle Gruppen viel Geduld und Geschick mit dem Ergebnis, dass alle Generatoren auf Anhieb funktionierten. Die größte Herausforderung war es danach für alle ein Windkraftwerk zu konstruieren, dass sich stabil und gleichmäßig dreht. Die Schülerinnen und Schüler probierten dafür verschiedene Ideen aus, von denen einige direkt wieder verworfen wurden. Dasselbe galt auch für die Rotorblätter des Windkraftwerkes – hier wurde fleißig über die Anzahl und das optimale Material diskutiert.

Am Ende des Tag konnten sich die vier Arbeitsergebnisse aber sehen lassen: Nacheinander schlossen wir die Windkraftwerke der einzelnen Gruppen an ein Messgerät an, um die erzeugte Spannung am Smartboard sichtbar zu machen. Angetrieben durch den Wind eines Ventilators erreichte ein Windkraftwerk eine Spitzenspannung von 4,8 Volt – das beste Ergebnis, das bei ROYOUTH jemals erzielt wurde. Aber auch die anderen Windkraftwerke funktionierten einwandfrei und erzeugten Spannungen zwischen 0,6 und 1,5 Volt.

Eine sehr erfolgreiche erste Zusammenarbeit zwischen ROUYOUTH und der Geschwister-Scholl-Schule!

Text & Fotos: Franziska Otto